Werkstoff Metall

© alho007 - Fotolia.com

© alho007 – Fotolia.com

Viele Heimwerker sind darauf angewiesen, auch den Werkstoff Metall in ihre Arbeiten einzubeziehen. Aus diesem Grund müssen sie genau darüber Bescheid wissen, wie sie mit den verschiedenen Metallen wie Alu, Eisen, Blech usw. umgehen müssen. Gute Heimwerkertipps sind in solchen Situationen sehr gefragt, um einen sachgerechten Umgang ohne Gefahren gewährleisten zu können.

Aluminium – das wichtigste Metall für den Heimwerker

Das wichtigste Metall ist für den Heimwerker das Aluminium. Es zählt auch zum Werkstoff Metall und wird immer wieder verwendet. Aluminium ist sehr weich und hat den Nachteil, dass es sehr feine und scharfe Späne abwirft, wenn man es sägt oder bohrt. Auf Internetseiten, die Heimwerkertipps anbieten wird daher dazu geraten, dass die Person, die das Alu bearbeitet immer eine Schutzbrille trägt. Ferner ist darauf zu achten, dass beim sägen und bohren, die dafür vorgesehenen Bohrer und Sägeblätter verwendet werden.

Das Blech

Bei Dachrinnen, sowie anderen Arbeiten, kommt das Blech als Werkstoff zum Einsatz. Dieses so zeigen viele Heimwerkertipps auf, lässt sich leicht biegen, schneiden und auch mit eine Bohrer bearbeiten. Es erfordert aber auch, dass der Heimwerker sich bewusst ist, dass dort sehr scharfe Kanten entstehen können, die diesen Werkstoff Metall zu einen Verletzungspotential werden lassen. Am sichersten ist es, wenn man im Umgang mit Blech immer Handschuhe trägt und eine Brille, bzw. andere Schutzkleidung, die solche Verletzungen verhindert.

Eisen – der Allrounder beim heimwerken

Eisen, stellt für einige Arbeiten, die sich um den Werkstoff  Metall drehen einen Stoff dar, der sehr vielseitig verwendbar ist, darum gibt es dafür auch einige gute Heimwerkertipps zu finden. Überall dort, wo große Lasten getragen werden müssen oder auf hohe Stabilität Wert gelegt wird, ist es gefragt. Für den Heimwerker kommen damit ganz neue Anforderungen zu. Die Bohrer, Sägen, Feilen und anderen Werkzeuge müssen dafür ausgerichtet sein, mit den harten Werkstoff umzugehen. Außerdem kann Eisen auch sehr gut geschliffen und somit effizient eingebaut werden. Nimmt der Heimwerker sich die Heimwerkertipps zu diesen Werkstoff Metall zu Herzen, so muss er sich sehr gut auf die Bearbeitung vorbereiten. Zum einen darf er diese nicht ohne Schutzvorrichtungen für die Augen und den Körper und zum andern ist es sinnvoll das Eisen so zu fertigen, dass ein große Passgenauigkeit entsteht. Es ist ein schwerer Werkstoff Metall, der nicht leicht zu transportieren und bearbeiten ist.

Metall schweißen

Geht es ans schweißen vom Werkstoff Metall, so ist es immer ratsam, die dafür vorgesehenen Methoden zu nutzen, versucht es der Heimwerker mit anderen Techniken, kommt er nur selten an sein Ziel und meist ist das Werkstück dann kaputt, bzw. unbrauchbar. Vor allem diese Technik sollte niemals ohne entsprechende Kleidung ausgeführt werden, das Wichtigste dabei ist der Schutz der Augen vor den grellen Licht, da sie schnell darunter leiden können und Schäden entstehen, die nicht nur kurzfristiger Natur sind.