Richtiger Bodenbelag für Ihr Zuhause: elastisch vs. textil

© Fotolia, Alex, Nr. 137580999

© Fotolia, Alex, Nr. 137580999

Der Bodenbelag bestimmt in großem Maße den Charakter des Raumes und sorgt für Wohnkomfort. Er muss auf jeden Fall gefallen und zum Mobiliar passen. Bei der Wahl des neuen Bodenbelages kommt es aber eigentlich mehr auf Haltbarkeit, Funktionalität und Pflegeaufwand an. Verschaffen Sie sich einen Überblick und wählen das richtige Produkt mit unseren Tipps. Heute nehmen wir elastische und textile Materialien ins Visier.

Arten von Bodenbelägen

Der Markt bietet uns heute eine breite Palette an Bodenbelägen an: von rustikal über kühl, harmonisch bis modern – es ist alles dabei. Es stehen Ihnen folgende Bodenbeläge zur Verfügung:

  • elastische Beläge wie Linoleum, PVC, Gummi/Kautschuk, Kork
  • textile Bodenbeläge wie z.B.Teppichboden, Läufer, Teppich, Teppichfliese
  • Holzböden, unter anderem Parkett, Dielen, Holzpflaster
  • Steinbeläge: darunter Natursteine und keramische Beläge (Bodenklinker, Fliesen, Terracotta)
  • Laminat

Elastische Beläge und ihre Eigenschaften

Elastische Beläge – wie der Name schon sagt – sind aus elastischen Bindemitteln gefertigt. Sie sind extrem strapazierfähig und leicht zu reinigen. Linoleum sowie Gummi-Beläge lassen wir außen vor, weil sie vor allem für gewerbliche Nutzung konzipiert sind. Unser Augenmerk legen wir auf PVC-Beläge und Kork.

PVC-Beläge für höher beanspruchte Räume

PVC-Beläge kommen sowohl im gewerblichen als auch im privaten Bereich zum Einsatz. Sie sind:

  • wasserfest,
  • antistatisch,
  • widerstandsfähig,
  • leicht verlegbar
  • und sehr langlebig.

Obwohl sie schon ein kühles, formales Gefühl vermitteln, sind sie heutzutage mit ihren modernen Dekoren und Mustern eine kostengünstige Alternative zu Fliesen im Bad und in der Küche. Ein großer Pluspunkt dieses Materials: es ist gut für Allergiker geeignet, weil sich Schmutz und Staub leicht reinigen lassen.

Nachhaltig und natürlich – Korkbeläge

Man unterscheidet zwischen 3 Arten von Korkbelägen:

  • Kork-Fliesen (Kork-Parkett),
  • Kork-Fertigfußböden (als Kork-Fertigparkett bekannt),
  • und Korkmosaik.

Der Kork wird sehr gerne in Schlafzimmern und Wohnräumen eingesetzt, weil er angenehm trittfest, antistatisch, schwer entflammbar, abriebfest, strapazierfähig und fußwarm ist. Da Kork ein natürlicher Belag ist, hat er einen leichten Vorteil vor kalten Fliesen und hartem Laminat.

Textile Bodenbeläge – vorteilhafte Weichheitteppich 2

Textile Bodenbeläge (Teppiche, Läufer, Teppichfliesen) gehören zu den beliebten Bodenbelägen in Deutschland. Sie überzeugen mit ihrer weichen Oberfläche und vielen Vorteilen, weil sie

  • den Lärm mindern
  • die Wärme im Raum länger halten
  • jede Bewegung des Fußes an die Faserschicht anpassen
  • die Feinstaubbelastung mindern – ein Vorteil für Allergiker
  • Stürze abdämpfen
  • komfortables Laufgefühl anbieten
  • emissionsarm sind.

Teppiche aus Baumwolle, Jute, Kokosfasern und Sisal sind in den deutschen Haushalten besonders oft zu sehen. Aus preislichen Gründen werden heute Teppiche mit Schaumrücken bevorzugt. Es gibt aber auch eine teure Variante – Teppiche mit Geweberücken, die haltbarer und hochwertiger sind.

Wie Sie sehen, haben sowohl elastische als auch textile Bodenbeläge ihre Vor- und Nachteile. Es lohnt sich also darüber nachzudenken, welche in Ihrem Bauprojekt in Frage kommen.