Heizkörper-Optik verbessern: Radiatoren verkleiden

© poplasen - Fotolia.com

© poplasen – Fotolia.com

Radiatoren hängen in der Wohnung und stören nicht selten das Raumdesign. Allerdings können Sie mit wenig Aufwand die Heizkörperverkleidung an den Einrichtungsstil der Wohnung anpassen und somit die ungeliebten Stellen hinter Kaschierung verschwinden lassen. Die neue Verkleidung kann Ihre Innenräume sogar wie ein Möbelstück schmücken. Wie Sie es am sinnvollsten machen, lesen Sie hier.

Materialien für die Verkleidung der Radiatoren

Auf dem Markt finden Sie Verkleidungen aus verschiedenen Materialien, insbesondere aus

  • Edelstahl
  • Holz
  • Glas
  • Rattan
  • Motivplatten mit Bild
  • Metall
  • Aluminium

Bei der Materialienauswahl sollten Sie darauf achten, dass diese eine gute Wärmedämmung bieten. Empfehlenswert sind hier Metall und Aluminium, weil sie die Strahlungswärme am besten an den Raum weitergeben.

Unser Tipp: Gestalterisch ist (abhängig von Ihrem persönlichen Raumdesign) der Einsatz von Holz interessant, weil Sie so z. B. eine Sitz- oder Ablagefläche gewinnen können.

© poplasen - Fotolia.com

© poplasen – Fotolia.com

Radiatoren fachgerecht montieren – das gilt es zu beachten

Bei der Montage der Heizkörperverkleidung müssen Sie in erster Linie auf die Erreichbarkeit des Heizungsventils achten. Nur so lässt sich die Wärmeabgabe jederzeit regulieren. Schaffen Sie zudem genügend Raum für einen Luftaustritt oben und unten, damit die warme Luft frei zirkulieren kann.

Der Abstand zur Abdeckplatte sollte etwa 10 cm betragen und die untere Entfernung zum Fußboden 8 cm. Eine weitere wichtige Voraussetzung für die Verkleidung: Sie muss unbedingt an den Seiten durchlässig sein, so dass der Strahlungswärme nichts im Wege steht. Für die Reinigungsarbeiten und vor allem Staubbefreiung ist es wiederum praktisch, wenn sich die Radiatoren-Verkleidung leicht abnehmen lässt.

Es gibt im Handel fertige Verkleidungen für Rippenheizkörper, Nachtspeicherheizung und Flachheizkörper. Mit etwas handwerklichem Geschick können Sie so eine Verkleidung aber auch selbst bauen.

Heizkörperverkleidung: Schön, aber nicht energieeffizient

Es steht fest, dass eine Heizkörper-Verkleidung die Leistung des Heizkörpers um etwa 3-7 % reduziert; entsprechend höhere Kosten müssen Sie für die Beheizung des Raums einplanen.

Ob Sie diesen Nachteil in Kauf nehmen wollen, ist Ihnen überlassen: Letztendlich entscheidet jeder für sich selbst, ob er die Heizkörper zu Lasten der Energieeffizienz verschönern will oder nicht.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Noch keine Kommentare... Schreibe doch eine Antwort!