Bewegliche Wand für Ihr Zuhause: Paravent selber bauen

© jeanjacques - Fotolia.com

© jeanjacques – Fotolia.com

Paravents haben ihren Ursprung in Japan und China; dort waren sie im 8. Jahrhundert in fast jeder Wohnung zu finden. In Europa haben sich diese Wandschirme von Spanien und Frankreich aus durchgesetzt – und sind heute als „spanische Wand“ bekannt.

Einst nur als Windschutz genutzt, wird der Paravent mittlerweile auch gerne auf Terrassen, im Garten, auf Balkonen, in der Wohnung aufgestellt. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einen einfachen Paravent aus MDF-Platten und Stoff selbst bauen können!

Paravent selbst bauen: Anleitung

Materialien und Werkzeuge

Sie brauchen:

  • Messband
  • Bleistift
  • Schere
  • Tacker
  • Schweifsäge
  • MDF-Platten
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Alu C-Profil
  • Scharniere
  • Stoff
  • Dübel

Die Höhe und Breite Ihres Paravents sowie die Stoffwahl bestimmen Sie selbst.

Arbeitsschritte

Auf der MDF-Platte markieren Sie 3 Teile des Paravents, beispielsweise mit den Maßen 70 x 180cm. Die schneiden Sie dann mit der Schweifsäge zurecht. Dann geht’s ans Bügeln des gewählten Stoffs. Sobald Sie fertig sind, schneiden Sie drei 380 cm lange und 75 cm breite Streifen aus.

An den oberen Kanten der Platte wird der vorbereitete Stoff mit dem Tacker befestigt. Jetzt machen Sie die Umrandung aus den Alu-Profilen für die Flügel Ihres Paravents – in diese wird der Stoff anschließend eingespannt. Dazu müssen Sie mit der Bohrmaschine Löcher vorbereiten: etwa 5 auf der längeren Profilseite und ca. 3 auf der kürzeren. In die gemachten Löcher setzen Sie passende Dübel rein.

Im letzten Schritt montieren Sie die Scharniere an den Längsseiten – etwa 3 in regelmäßigen Abstanden zwischen den jeweiligen Flügeln. Und schon ist Ihr Paravent fertig!

© Ruta Saulyte - Fotolia.com

© Ruta Saulyte – Fotolia.com

Einsatzmöglichkeiten von Paravents

Paravents sind echte Allrounder unter Möbelstücken. Sie können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden.

Paravents – nützliche Gadgets im Innenraum

Paravents sind vor allem ideale Raumteiler größerer Wohnbereiche (besonders in Mietwohnungen, wo man keine Trennwände bauen darf) und bieten einen guten Sichtschutz. Sie eignen sich ebenfalls zur Kaschierung unschöner Stellen in der Wohnung, wie z.B. unansehnliche Heizkörper. Als Wohnaccessoires werden Sie in jedem Innenraum ein dekorativer Blickfang.

Außenbereich mit Paravents gestalten

Paravents schützen wunderbar vor Wind und neugierigen Blicken im Freien. Sie sind besonders flexibel in der Anwendung und lassen sich sekundenschnell aufstellen. Egal ob auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten – Paravents passen überall dorthin, wo Sie sie gerne hätten!

Profi-Tipp zum Schluss: Für die Bespannung von Außen-Paravents wählen Sie am besten wasserfeste und frostbeständige Materialien – so können sie auch bei nicht so schönem Wetter draußen bleiben und ihre Aufgaben erfüllen.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

Noch keine Kommentare... Schreibe doch eine Antwort!