Sockelleisten kleben – Alternative zu Annageln, Anschrauben und Co.

Laminatboden mit weier Sockelleiste

© dima-pics – Fotolia.com

Sockelleisten dienen nicht nur als Wandabschluss von Böden, sondern sie werden immer mehr auch als ergänzende Design-Elemente betrachtet. Moderne Sockelleisten können ohne Staub, Schmutz, Bohrlärm und großen Werkzeugeinsatz angebracht werden. Sie brauchen nur einen passenden Kleber oder ein Klebeband und können mit unseren Tipps mit der Arbeit beginnen.

Sockelleisten zuschneiden

Bevor Sie mit der Befestigung selbst beginnen, sollten Sie die Sockelleisten auf die passende Länge zuschneiden. Je nach Material, aus welchem die Sockelleisten gemacht sind (Holz, Kunststoff, Metall) brauchen Sie dafür ein geeignetes Werkzeug (z.B. Kapp- und Gehrungssäge).

Kleben von Sockelleisten – diese Möglichkeiten haben Sie

Beim Kleben von Sockelleisten können Sie wählen zwischen

  • Montagekleber
  • Kontaktkleber
  • Heißkleber
  • doppelseitigem Klebeband.

Montagekleber im Einsatz

Montagekleber lässt sich einfach auftragen und entfernen. Ganz gleich, für welche der im Folgenden vorgestellten Kleber-Varianten Sie sich entscheiden: Setzen Sie für ausreichende Klebeeigenschaften am besten auf Markenprodukte!

Das Vorgehen ist im Prinzip immer dasselbe: Legen Sie die Sockelleisten mit der Rückseite nach oben zurecht und tragen Sie den Montagekleber auf. Die Leisten setzen Sie dann in der gewünschten Position an die Wand und halten sie eine Weile lang festgedrückt.

© Stefan Simmerl - Fotolia.com

© Stefan Simmerl – Fotolia.com

Flexible Montagekleber

Eine ausgezeichnete Lösung für Mietwohnungen: Dank flexibler Montagekleber lassen sich Sockelleisten leicht entfernen und sind nach dem Umzug in eine neue Wohnung oder nach dem Streichen der Wände sogar wieder einsetzbar.

Kontaktkleber

Der reine Montagekleber wird nur auf einer Seite (in der Regeln an der Rückseite der Leiste) aufgetragen. Den Kontaktkleber müssen Sie im Gegensatz dazu in die Sockelhöhe auf die Wand sowie auf die Leiste auftragen. Beide zusammen halten fix und zuverlässig – sind dafür allerdings eher schwer zu entfernen.

Hohe Klebekraft mit Heißkleber

Der Einsatz von Heißklebern ist vor allem in Feuchträumen (wie z.B. im Badezimmer) empfehlenswert. Er ist zudem für geflieste Flächen gedacht. Mit der entsprechenden Heißklebepistole können Sie  ihn problemlos auftragen. Genau wie Montagekleber wird er nur auf die Sockelleisten gestrichen.

Tipp zum Schluss: Mit Klebebändern geht es auch

Wer’s eilig hat oder auf den Einsatz von Spezialkleber verzichten will, hat auch noch eine weitere Möglichkeit: Befestigen Sie Ihre Sockelleisten einfach mit hochwertigen Klebebändern! Kleben Sie diese aber unbedingt auf die gesamte Breite der Sockelleiste – nur so haften sie richtig gut.

Twitter Digg Delicious Stumbleupon Technorati Facebook Email

2 Kommentare to “Sockelleisten kleben – Alternative zu Annageln, Anschrauben und Co.”

  1. Sehr gute Idee! Beim Annageln habe ich auch das Problem, dass es einerseits nicht so toll aussieht. Andererseits lösen sich aber auch nach einer gewissen Zeit die Nägel wieder, gerade wenn man mit dem Staubsauger ein paar mal dagegen knallt…

    Beste Grüße
    Oli

  2. Hallo zusammen!

    Tolle Idee! Ich bin auch nicht der Fan vom Annageln. Mich stören die Nägel auch, wenn man diese sieht. Wir ziehen demnächst um. Jetzt bin ich auf der Suche nach anderen Alternativen. Werde das gleich mal meiner Frau zeigen, wenn sie von der Arbeit kommt. Sie wird bestimmt begeistert von der Alternative sein. Da können wir die Sockelleisten auch an einem Sonntag anbringen. Das stört niemanden. Es wird ja nicht gehämmert.

    Vielen Dank für die super Idee!

    Viele Grüße
    Kevin