Gabionen selber bauen: Planung, Füllmaterialien und Co.

118143164

Sichtschutz, Lärmschutz, Hangbefestigung, gestalterisches Gartenelement – das sind nur einige Anwendungsbereiche von Gabionen. Sie haben ihren Ursprung noch bei den alten Römern. Damals waren sie aus Weiden geflochten und mit Steinen gefüllt. Heute, aus verzinktem Draht, sind sie vor allem im Gartenbereich präsent.

 

 

Durchdachte Planung im Vordergrund

Gabionen selber machen ist gar nicht so schwer. Bevor Sie mit der Arbeit beginnen, überlegen Sie sich, was Sie aus Gabionen haben möchten und machen eine Zeichnung:
1. Messen Sie mit Maßband oder Meterstab die nötige Länge und Breite für die Konstruktion aus.
2. Berechnen Sie zudem die Menge an Füllmaterial mit der Formel: “Länge x Tiefe x Höhe” und so erhalten Sie das Volumen der Gabione.

Vielfalt an Füllmaterialien

Das Füllmaterial ist das Herz der Gabionen. Das A und O bei der Wahl der Steine ist ihre Frostbeständigkeit. Als Füllung bietet Ihnen der Handel vor allem:

  • Flusskieselstein
  • Granit
  • Dolomit
  • Quarzit
  • Basalt

Diese Steine sind auch in unterschiedlichen Farben und Formen erhältlich. Beim Befüllen folgen Sie dem Prinzip: die Steine sollten ca. eineinhalb- bis zweimal so groß sein wie die Maschengröße der Drahtgitter.Sie können Ihre Steine auch in einem Steinbruch kaufen. Dort gibt es oft schöne Exemplare zu günstigen Preisen. Zum Befüllen Ihrer Gitterkörbe können Sie auch Holz, Klinker oder großen Glasbruch nehmen.

Stabilen Untergrund je nach Verwendungszweck schaffen

Je nach Größe und Gewicht Ihrer Gabionen schaffen Sie einen ebenen, tragfähigen und stabilen Untergrund. Ist vielleicht ein Gabionenzaun geplant, dann empfehlen wir Ihnen, ein Fundament zu machen. Für eine Gabionenmauer genügt eine Verankerung mit Pfosten und Balken in Einschlaghülsen. Wenn die Belastung eher gering ist, machen Sie nur eine Kiesschicht darunter.

Kompaktes Befüllen der Gabionen

Beim Befüllen Ihrer Gabionen achten Sie darauf, dass möglichst keine Zwischenräume zwischen den einzelnen Steinen entstehen. Klopfen Sie mit einem Gummihammer auf die Steine, um so dafür zu sorgen, dass die Steine nicht nachrutschen und dicht neben- und aufeinander liegen.

122297931

Gabionen richtig aufstellen und verbinden

Im Fachhandel bekommen Sie schon fertige, verzinkte Drahtkörbe, die entweder bereits befüllt sind oder von Ihnen befüllt werden müssen. Sie können sich auch die Körbe in Teilen (Drahtgittermatten, Schließen oder Montagespiralen) liefern lassen und selber gemäß der beigefügten Anleitung zusammenbauen. Wir empfehlen Ihnen, ein Gerüstrohr in die Konstruktion zu integrieren, insbesondere In Drahtkörbe mit einer Höhe von über einem Meter. Stecken Sie das Rohr von oben in die Mitte des Korbes ein und schlagen es ein. Fügen Sie die Körbe zu Gabionen zusammen. Zur besseren Standfestigkeit fädeln Sie am Ende jedes Drahtkorbs Draht durch die Korbbreite ein. Der Draht kommt auf der anderen Seite der Gabione heraus, so dass Sie ihn jeweils in den nebenstehenden Korb einfädeln und mit der Zange zusammendrehen können.

Gabionen kreativ bepflanzen

Eine ganze Gabionenwand können Sie von oben nach unten mit rankenden Pflanzen begrünen. Pflanzen Sie dabei Efeu, Clematis oder wilden Wein und genießen Sie, wie sie am Draht hochklettern.
Um die Oberseite der Gabionen zu bepflanzen, füllen Sie die Körbe im obersten Teil nicht komplett mit Steinen, sondern mit Erde auf. In diese Erde können Sie Ihre Lieblingsblumen setzen.
Eine senkrechte Bepflanzung der Gabionen stellt auch eine Möglichkeit dar. Füllen Sie die Zwischenräume zwischen den Körben mit Erde auf und setzen einzelne Pflanzen ein. Unser Tipp: Nehmen Sie am besten Steingartenpflanzen, weil sie pflegeleicht sind und ohne viel Wasser auskommen.

Modern und stimmungsvoll: Gabionen mit Licht gestalten

Sie können Ihre Gabionen mit Licht verschönern und sie zum echten Hingucker in der Dunkelheit machen. Das geht ganz einfach: beim Befüllen der Körbe stecken Sie eine beliebige Lichtquelle ein. Zur Verfügung stehen:

  • spezielle Glassteine mit LED Kern
  • LED Schläuche
  • LED Einzelelemente
  • Plexiglas mit LED

Bild1: Thinkstock/IstockPhoto/BasieB
Bild2: Thinkstock/IstockPhoto/fotolinchen