Die Werkzeug Grundausstattung für einen Heimwerker

Bild: Monkey Business, thinkstockphotos.de

Bild: Monkey Business, thinkstockphotos.de

Die Frage nach den richtigen Werkzeugen für den Heimwerker wird nur unter vorgehaltener Hand gestellt. Mit einer Basisausstattung gibt man sich doch nicht ab. Dennoch ist gerade diese wichtig, um mit diesem schönen Hobby zu beginnen oder kleinerei Reparaturen in Haus und Garten durchführen zu können. Welche Werkzeuge Sie unbedingt im Haus haben sollten, erfahren Sie hier.

Hämmern und Schrauben

Die wohl häufigsten Tätigkeiten im Heimwerkerbereich sind das Hämmern und das Schrauben. Die passenden Werkzeuge sollten in jedem Haushalt zu finden sein. Schließlich ist immer mal wieder eine Schraube nachzuziehen oder ein Nagel in die Wand zu schlagen. Wichtig sind normale Schlitz- und Kreuzschlitzschraubenzieher in den gängigen Größen, Schraubenschlüssel in verschiedenen Größen und der gute alte Hammer. Auch ein Satz Inbusschlüssel gehört in Ihren Werkzeugkasten.

Beim Kauf sollten Sie unbedingt darauf achten, qualitativ hochwertige Werkzeuge auszuwählen.

Messen und Schneiden

Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, müssen die Materialien genau abgemessen und bei Bedarf exakt zugeschnitten werden. Auch für diese Tätigkeiten benötigen Sie die entsprechende Ausstattung. Ein Zollstock aus Holz und ein Bleistift zum Anzeichnen sollten sich ebenso in Ihrem Werkzeugkasten befinden, wie ein Fuchsschwanz und eine Feinsäge. Auch ein Seitenschneider ist sehr hilfreich, wenn einmal Kabel oder Drähte gekürzt werden müssen. Denken Sie auch an eine kleine Wasserwaage. Nur mit ihrer Hilfe gelingt es Ihnen, absolut gerade zu arbeiten.

Ein Maßband wird von vielen Heimwerkern auch gern verwendet, bringt aber den Nachteil mit sich, dass es sich im Laufe der Jahre minimal verziehen kann und keine exakten Maße mehr zulässt. Wenn Sie jedoch das Maßband dem Zollstock vorziehen, sollten Sie sich die Mühe machen und es von Zeit zu Zeit genau überprüfen.

Zangen – welche brauchen Sie wirklich?

Wenn Sie durch den Baumarkt schlendern, werden Sie eine enorme Vielfalt unterschiedlichster Zangen entdecken. Nicht alle gehören zur Werkzeug Grundausstattung. Sie sollten aber eine Kneifzange, eine Rohrzange und eine Flachzange besitzen, um für alle anfallenden Tätigkeiten gut gerüstet zu sein. Mit der Kneifzange gelingt es Ihnen mühelos, Nägel aus Wänden oder Holzbrettern zu ziehen. Die Rohrzange hilft Ihnen, wenn Sie vielleicht einmal das Abflussrohr lösen müssen, und die Flachzange greift mit ihren flachen, bezahnten Greifflächen fest zu.

Die Kombizange ist ein kleines Multitalent, das eigentlich in jedem Haushalt vorhanden sein sollte. Sie kann sowohl fest greifen als auch schneiden. Denn diese Zange verfügt über verschiedene Greifflächen und eine kleine Schneidefläche.

Werkzeuge für Fortgeschrittene

Für die fortgeschrittenen unter Ihnen gibt es noch zahlreiche, weitere Werkzeuge für den Heimwerker, die Bastel- und Montagearbeiten um ein Vielfaches erleichtern können.

  • Akkuschrauber: Dieses praktische Gerät erspart Ihnen eine Menge schweißtreibender Arbeit. Im Handumdrehen sind unzählige Schrauben festgedreht oder entfernt.
  • Stichsäge: Oft kommt es vor, dass bestimmte Bauteile erst zugeschnitten werden müssen. Dann liegen Sie mit der Stichsäge auf jeden Fall richtig. Blitzschnell schneiden Sie mit diesem Gerät alle Teile auf die passende Länge zu. Achten Sie darauf, dass Sie auch immer Ersatzsägeblätter im Haus haben (siehe auch unsere 5 Tipps zum Umgang mit der Stichsäge)
  • Elektrotacker: Wenn Sie eine einfache Möglichkeit suchen, um etwas zu befestigen, ist der Elektrotacker das richtige Gerät für Sie. Sie sparen sich das kraftintensive Hämmern und haben innerhalb kürzester Zeit einen Stoff gespannt oder ähnliche Tätigkeiten erledigt.
  • Spezialwerkzeuge: Zu den Spezialwerkzeugen gehören verschiedene Zangenarten, besondere Schraubenzieher und –schlüssel (Beispiel Sternkopfschraubenzieher), Winkelschleifer beispielsweise zur Vorbereitung von Flächen für einen frischen Anstrich, spezielle Malerwerkzeuge und besondere Messgeräte (Lasermesstechnik).

Letztendlich entscheiden Sie nach Ihren Fähigkeiten und nach den geplanten Tätigkeiten, welche Werkzeuge für Sie von Bedeutung sind. Allerdings sollte die Grundausstattung in jedem Werkzeugkasten zu finden sein. Denken Sie immer daran, Ihre Werkzeuge mit Bedacht auszuwählen. Schauen Sie vor allem auf Qualität und lassen Sie sich nicht ausschließlich vom Preis leiten.